WWW.RECHENSCHIEBERSAMMLUNG.CH

  • Home
  • Faber Castell
  • FC-Rechenstabbriefe
  • Anleitungen
  • Aristo u.a.
  • Simulation
  • Angebote
  • Links

 

Meine Sammlung besteht vorwiegend aus Rechenschiebern der Firma Faber-Castell. Diese sollen auf dieser Homepage im Zentrum stehen. Ich gehöre zum zweitletzten Jahrgang, der 1976 an einem Schweizer Gymnasium mit dem Rechenschieber vertraut gemacht wurde. Geübt wurde mit einem Faber Castell 52/82. Wenig später ersetzte der Taschenrechner TI 30 den Stab. Während ich den Rechenschieber nach der Matura entsorgte, klapperte mein Klassenkamerad Herbert Schweizer sämtliche Papeterien ab, um nicht mehr verkäufliche Rechenschieber zu erstehen. Er war es, der mich schliesslich mit Erfolg sozusagen zurück ins Boot holte. 2009 wurde ich definitiv vom Sammlervirus angesteckt. Dass ich mich für die Kollektion von Faber Castell entschied, hat selbstverständlich damit zu tun, dass in der Schweiz Faber Castell an der Schule die Nase vorn hatte.

Wertvollste Hilfe leistete mir beim Aufbau meiner Sammlung Dieter von Jezierski, der mit seinem 1997 erschienenen Buch «Rechenschieber – eine Dokumentation» einen faszinierenden Einblick in die Welt der Rechenschieber ermöglichte und immer noch ermöglicht. Seit meinem ersten Kontakt – es ging um die Bestellung des erwähnten Buches – entwickelte sich eine intensive Korrespondenz. Dabei stand er mir bei geplanten Ankäufen beratend zur Seite und bot mir auch Stücke aus seinem reichhaltigen Fundus an. Leider konnte er den Start dieser Homepage nicht mehr erleben. Kurz vor dem Aufschalten im Juni 2013 verschied er unerwarteterweise. Ihm seien die Sammlung und diese Präsentation gewidmet.

Danken möchte ich auch Peter Holland, Günter Kugel und Thomas Münstermann, die weitere Lücken schlossen.

Beruflich habe ich nichts mit Mathematik zu tun. Wer sich für meine sonstige Tätigkeit interessiert, möge meine zweite Homepage konsultieren:

Fabrizio Brentini, Luzern

2013


Quelle: Peter Holland, Rechenschieber A. W. Faber-Castell, Brühl 2014 (7. Auflage).
Die weissen Nummern verweisen auf die vorhandenen Modelle und sind mit den entsprechenden PDF-Dateien verlinkt.

Ohne Nummer
(A) (B) (C) (D) (E) (F) (G) (H) (I)
(364) (367) (368)            

 

Mit Nummer
303 304 305 306 307 308 308A 308S 309
310 311 313 313A 313B 313S 314 315 316
317 319 320 321 321N 322 322N 323 326
327 330 332 332S 334 335 336 337 338
338A 338B 338s 339 340 341 342 342N 343
344 345 346 347 348 349 350 352 353
354 355 355M 356 357 358 359 359M 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369
370 371 372 373 374 375 376 377 378
379 380 380N 381 382 384 385 385N 386
387 388 388N 389 390 391 391N 392 393
394 394N 396 397 397A 397B 397C 397S 398

 

1/21/321 1/22/322 1/40/340 1/41/341 1/45/345 1/48/348 1/52/352 1/60/360 1/61/361
1/63/363 1/67/367 1/71/371 1/75/375 1/76/376 1/78/378 1/87/387 1/91/391 1/92/392
1/94/394 1/98/398              

 

1/22 1/22A 1/27 1/28 1/33 1/38 1/40 1/41 1/44
1/45 1/48 1/52 1/54 1/54A 1/54m 1/60 1/61 1/63
1/64 1/67 1/67m 1/70 1/71 1/75 1/77 1/78 1/87
1/87A 1/87C 1/87m 1/91 1/92 1/94 1/98 1/98m  

 

2/31 2/62 2/66 2/77 2/82 2/82N 2/83 2/83N 2/84
2/84N 3/42/342 3/11 3/31 3/42 33/11      

 

4/60/380 4/87/385 4/92/382 4/98/388 4/22 4/38 4/54 4/60 4/87
4/87m 4/92 4/98 44/22 44/54 44/60 44/87 44/98  

 

51/39/339 51/40/381 51/91/309 51/94/317 52/39/355 52/59/359 52/91/355M 52/94/359M  
51/22 51/39 51/80 51/87 51/88 51/91 51/94 52/22 52/39
52/80 52/81 52/82 52/91 52/94 55/91 57/22 57/22W 57/62
57/67 57/69 57/74 57/80 57/86 57/87 57/88 57/89 57/92

 

61/60/369 61/75/386 61/78/379 61/87/397 61/98/319 63/39/313S 63/87/397S 63/91/338S 66/39/372
66/87/397C 66/91/362 61/75 61/75 61/78 61/87 61/91 61/98 62/82
62/82N 62/83 62/83N 63/22 63/22R 63/32 63/39 63/39R 63/54
63/82 63/83 63/87 63/87R 63/91 63/91R 63/98 63/98R 64/22
64/39 64/87 64/91 65/22 65/39 65/87 65/91 66/39 66/87
66/91 66/92 67/21 67/21b 67/22 67/22R 67/22Rb 67/30 67/32
67/34 67/36 67/38 67/38b 67/39 67/51 67/54 67/54b 67/54R
67/54Rb 67/54SZ 67/54bSZ 67/56 67/56b 67/64 67/73 67/74 67/80
67/87 67/87R 67/87Rb 67/90 67/91 67/91k 67/98 67/98b 67/98R
67/98Rb                

 

71/91/389 71/91 73/39 73/91 74/39 74/91 75/39 75/91 76/39
76/91 77/91              

 

8/10 8/12 8/13 8/14 8/15 8/20 8/30 8/168  

 

11/22 11/54 11/60 11/87 11/87K 11/98 12/82    

 

20/44/3 20/45 20/50 20/51 20/66 20/66D 20/66SL 20/66D SL 20/66 IBM
20/66P 20/66P SL 20/66/67SL 20/67SL 20/68 20/68NR 20/70 20/83 170200
176066                

 

111/22 111/22A 111/38 111/48 111/54 111/54A 111/66 111/87 111/87A
111/98 152/81 152/82 157/80 157/87 157/89 163/81 167/87 167/87g
167/98 167/98b 180/080 180/082          

 

TR 1 TR 1N TR 2 TR 3 TR 4 TR X      

 

BASF BITZER B.S.A. ESSO FLUGRECHENS. JERNSTADT GOSSEN UVA HEINE KODAK
LEITUNGSD. LEVISON LIBA METEOROLOGIE NIJGH DITMAR KRAMER PEDDINGHAUS PHILLIPS CHRISTIANI
RENSCH SKF WINDISCH VERLAG CHEMIE WANDEL CME      

 

310/10 310/22 310/52 310/54 310/80 310/81 310/82 310/82N 310/83
310/83N 310/87 310/88 310/88,89 310/89 310/82N 312/83N    
334/80 334/86 334/87            

 

989 991 1080 1725 D1 D2 (D54) 9982  

 

 

 
rs 1 – 1961 rs 2 – 1961 rs 3 – 1962 r 4 – 1962
 
rs 5 – 1962 6 – 1963 7 – 1963 8 – 1964
 
9 – 1964 10 – 1965 11 – 1967 12 – 1968
 
13 – 1969 14 – 1971 15 – 1973 16 – 1974
 
17 – 1976 Sonderausgabe 1964 Sonderausgabe 1966 Sonderausgabe 1967
 
Sonderdruck 1967 Sonderdruck II 1968 Sonderdruck III 1969 Sonderdruck IV 1969
 
Sonderdruck V 1969 Sonderdruck 1971 Sonderausgabe 1975    
 
               


 

S. Petry, Stabrechnen mit Novo-Duplex 2/83N und Duplex 2/82N
(mit freundlicher Genehmigung des Autors Siegfried Petry)

   
 

Joh. Schumacher, Ein Rechenschieber mit Teilung in gleiche Intervalle

Th. Marzani, Funktionenschieber
(Trotz intensiver Suche gelang es mir nicht, mögliche Inhaber des Copyright ausfindig zu machen.)

 


Aristo
89 99 101 103LL 109        

 

604 605 613 615 617 620 621 622 623
867U 868            
929 939 940 955 965 966 H 967 967U 970
1067 1067U 1323            

 

0602 0903 0903 VS-2 0906 0908 0968 0969 0971 0972
01068                

 

10065 10132 10174          
40102 40124 40126 40140          
60106 60112            
80136 80142 80151          
90118 90126 90183 90184 90185 90189 90192    

 

top M 65 M 85 S M 400 R 4000 1100      

Einzelstücke
Otis King K Otis King L Loga Walze Loga 30 Tt          

Mechanische und elektronische Rechengeräte
Alpina Curta I Curta II Sharp EL 428 Maximator        


Für die folgenden Rechenschiebersimulationen muss Java installiert sein.
 

Diese Simulation zeigt die üblichen Möglichkeiten eines Rechenschiebers. Der Läufer kann bewegt werden. Die üblichen Operationen werden entsprechend visualisiert und im unteren Bereich erklärt.

 

Die Simulation erklärt die Verwendung der pythagoreischen Skala für Berechnungen in rechtwinkligen Dreiecken. Die Ecken des Dreiecks im linken Bereich lassen sich bewegen und der Rechenschieber im rechten Bereich zeigt die Resultate an. Als Modell diente Faber Castell 67/54.

,
 

Das Modell Faber Castell 366, System Schumacher, arbeitet mit Teilung in gleiche Intervalle. Dabei wird die Multiplikation auf die Addition zweier Reste von Potenzen von 2 modulo 101 zurückgeführt. Zwei Zahlen können gewählt werden und der Schieber zeigt, wie das Produkt auf sehr raffinierte Weise berechnet wird. Der Schieber reagiert auf die Änderung zweier Zahlen.

 

 

Mit der Komplex-Rechenplatte Faber Castell 989 können Operationen mit komplexen Zahlen ausgeführt werden. Im linken Bereich lassen sich zwei komplexe Zahlen verändern und im rechten Bereich zeigt die Simulation, wie die Multiplikation auf der Platte in eine Vektoraddition umgewandelt wird. Eine Kürzestanleitung ist integriert.

 

Die Statifix-Rechenplatte Faber Castell 989 dient der Berechnung des Mittelwertes und der Standardabweichung statistischer Grössen mit Klasseneinteilung. Im linken Bereich können die Häufigkeiten verändert werden und im rechten Bereich wird die grafische Darstellung angepasst und die Kennzahlen können abgelesen werden. Eine Kürzestanleitung ist integriert.

 

Der Funktionenschieber Faber Castell 1080 ist bereits eine Simulation, die nun hier nachgeahmt wird.

 

Würden in der heutigen Zeit noch Rechenschieber verwendet, müsste der Schieber, der den Body-Mass-Index ermittelt produziert werden. Die (nicht ganz ernst gemeinte) Simulation zeigt, wie ein solcher Schieber aussehen könnte.

 

Schweizer Lehrpersonen müssen bei Lernkontrollen Punkte in entsprechende Noten umzuwandeln. Die Simulation zeigt, wie ein (nicht ganz ernst gemeinter) Schieber konzipiert würde.

 

Holland

rechenschieber.org

Die wichtigste Homepage in Bezug auf Rechenschieber für den deutschsprachigen Raum. Betreut von Peter Holland.

 
JZAZZA

reglasdecalculo.com

Die Homepage von Jorge Zazza, dem bedeutendsten Sammler von Faber-Castell-Rechenschiebern. Hier findet man herausragende Aufnahmen zu über 300 Modellen, dazu Anleitungen zum Downloaden, Tipps, Links – kurz alles, was das Rechenschieberherz begehrt.

 
OS

www.oughtred.org

Die Oughtred Society OS ist sozusagen der Dachverband für alle Aktivitiäten im Zusammenhang mit dem Rechenschieber. Die Gesellschaft führt regelmässige Meetings durch. Die Homepage ist ideal für den internationalen Austausch. Die von ihr betreute Zeitschrift «JOS» veröffentlicht zweimal jährlich wissenschaftliche Studien über die vielfältigsten Aspekte des Rechnens mit Rechenschiebern. Zur Zeit zählt OS rund 400 Mitglieder aus 22 Ländern (vier aus der Schweiz). Eine Mitgliedschaft ist für Rechenschieberbegeisterte Pflicht.